Logo

Was ist therapeutisches Yoga?

Yoga-Therapie-Koeln

Gefühle, die nicht gelebt werden, gehen in den Keller und trainieren Gewichte

Yoga Therapie ist ein ganzheitlicher Ansatz, der Psyche, Biologie, Soziales sowie Spirituelles vereint. Über die Arbeit mit deinem Körper und deiner Atmung gelangst du an die Themen, die du nicht in Worte fassen kannst – und auch nicht musst.

Du hast den Bezug zu deinem Körper und deinen Emotionen verloren? Du bist intelligent und erfolgreich, lebst jedoch hauptsächlich in deinem Kopf? Oder du merkst, etwas in dir blockiert dich, im Leben weiterzukommen? Du erlebst deine Gefühle, kannst mit ihnen jedoch wenig anfangen und sie auch nicht kommunizieren? Du steckst in einer Lebenskrise, die dich emotional und mental überfordert? Mit solchen Themen bist du definitiv nicht alleine – es ist ein Phänomen unserer Gesellschaft und häufig die tiefliegende Ursache für Depressionen sowie körperliche Beschwerden.

Ich unterstütze dich dabei, die Reise zu dir selbst anzutreten. Wir arbeiten primär mit Methoden des therapeutischen Yoga, sekundär gesprächstherapeutisch. Der Ansatz der Yoga Therapie ist "bottom up" (vom Körper zum Geist), d.h. wir gehen von der Tatsache aus, dass sich Traumata, psychische Leiden, Emotionen und Stress non-verbal im Körper manifestieren und so langfristig unsere Gesundheit und Wohlbefinden beeinträchtigen. Wir arbeiten nach dem Prinzip der Neuroplastizität als Grundlage für Transformation: Über den Körper schaffen wir neue Erfahrungen, die unser Gehirn in neue neuronale Verbindungen übersetzt. Vereinfacht gesprochen bedeutet dies, dass unsere Kommandozentrale mehr Potenzial erfährt um neue Perspektiven einzunehmen, zu Reflektieren und wir so Veränderung unserer mentalen Verfassung anstoßen können.

Wir betrachten im therapeutischen Yoga den Klienten nicht reduziert auf seine Beschwerden, sondern ganzheitlich. Wir glauben nicht, dass Beschwerden auf eine einzige lineare Ursache zurückzuführen sind, sondern aufgrund komplexer gelebter Erfahrungen entstehen. Einbezogen wird nicht nur die physische, emotionale und mentale Gesundheit, sondern auch die Beziehung des Klienten zu sich selbst, seiner Umwelt und seinem tieferen Lebenssinn (dharma in der yogischen Philosophie). Yoga Therapie ist ein BIO-PSYCHO-SOZIAL-SPIRITUELLER Ansatz.


BPSS Grafik

Entgegen der Geschwindigkeit der heutigen Zeit ist therapeuthisches Yoga ein selbst-reflektierender Prozess. Du kommst in Kontakt mit deinen Emotionen und entwickelst zunehmend ein besseres Gefühl für dich und deinen Körper. Dadurch regst du sowohl physische als auch psychische Selbstheilungsprozesse an.

Jeder, der atmet kann Yoga praktizieren

Deine Vorerfahrung und dein bisheriger Bezug zu Yoga sind übrigens völlig egal – wir starten dort, wo du dich gerade befindest. Von hier beginnt deine individuelle Reise zu dir selbst, deren Tempo und Intensität du bestimmst. Ich stehe dir dabei mit meiner langjährigen Erfahrung zur Seite und schaffe den Raum, in dem du dich sicher fühlst, tiefer mit dir in Kontakt zu treten.

Therapeutisches Yoga hat nicht nur einen Effekt auf Muskeln, Knochen und Gelenke, sondern wirkt sich auf sämtliche Systeme unseres Körpers aus – wie z.B. Herz-Kreislauf-, Nerven-, Hormon-, Immunsystem und Psyche. Yoga Therapie wird unter anderem als unterstützende Therapie bei diversen Krankheitsbildern eingesetzt und hat sich insbesondere bei Depressionen, Angststörungen sowie Burn-Out als wirksame Methode bewiesen.

Die wissenschaftliche Forschung im Bereich Yoga Therapie hat in den letzten 20 Jahren einen starken Boom erlebt. Yoga als Therapie ist auf dem Vormarsch und hat sich in den USA bereits als fester Bestandteil des Gesundheitssystems durchgesetzt, in Europa sind die Niederlande Pioniere auf dem Gebiet.

Bei Interesse und Fragen zu einer Yoga Therapie Sitzung in Köln kontaktiere mich gerne.

Yoga ist nicht zwingend die Antwort auf alles, aber es kann unser Leben in die für uns richtige Richtung lenken.